An die Eltern der ersten Klassen 2009

 

Liebe Eltern,

als Vorstand des Fördervereins Paulus Kinder e.V. möchten wir Sie auch im Namen unserer Mitglieder an unserer Schule herzlich willkommen heißen.

Viel Neues kommt in den nächsten Tagen auf Sie und Ihre Kinder zu, ein neuer Lebensabschnitt hat begonnen. Bis der Alltag wieder einkehrt, wird es wohl einige Zeit dauern und es wäre schön, wenn Sie uns dann nicht vergessen haben.

Als Förderverein der Schule haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Schule in ihrer Arbeit dort zu unterstützen, wo ein enger Haushaltsetat keinen Raum mehr lässt, auch noch den kleinen Wünschen und Bedürfnissen der Kinder nachzukommen. Den Wunsch der Kinder nach einem Sandkasten für den Hinterhof können wir hoffentlich in Kürze erfüllen. Alle Mittel des Vereins aus Beiträgen und Spenden kommen ausschließlich den Kindern dieser Schule zugute. Wir würden uns daher freuen, wenn wir auch Sie als Mitglied ( Jahresbeitrag  € 10,00 ) gewinnen oder Sie uns bei unserer Arbeit mit einer Spende unterstützen könnten.

Neueste Meldungen des Fördervereins finden Sie immer auf der großen Tafel rechts im Eingangsbereich der Schule. Mitgliedsanträge erhalten Sie im Sekretariat.

Und nun noch etwas aus eigener Erfahrung:

Vermutlich können Sie es immer noch nicht glauben, dass Ihr gerade noch kleines Baby zur Musik des Schulchors „Wir sind alle Paulus Kinder!“ mit einem letzten kleinen Winken (wenn Sie Glück hatten) die Turnhalle mit der Lehrerin verlassen hat. Sie möchten gerne teilhaben am Schulleben Ihres Kindes und würden gerne wissen, was die Kleinen hier den ganzen Tag treiben? Anfänglich leiden aber fast alle Kinder unter einem erheblichen Kurzzeitgedächtnis. Holt man sie am Nachmittag ab, ist der Vormittag für sie schon längst vergessen. „Was habt ihr so gemacht heute?“ „Weiß nicht, wir hatten Pause und waren auf dem Hinterhof“. „Neben wem sitzt Du denn?“ „Weiß nicht, glaube es ist ein Mädchen“. „Hast Du Hausaufgaben auf?“ „Ja, habe ich aber, glaube ich, alle gemacht. Man Mama, was willst Du denn noch alles wissen?“

Glauben Sie es mir, Ihr Bedürfnis nach totalem Input werden Sie nie mehr erreichen, die Kindergartenzeit ist endgültig vorbei. Dann kommt die Zeit des zweiten Vergessens. Es ist knapp über Null Grad: „Wo hast Du denn Deine Jacke?“ „Habe ich in der Klasse vergessen.“ Es ist unter Null Grad: „Großer Gott, wo hast Du denn Deine Strümpfe gelassen?“ „ Weiß nicht, ich glaube beim Turnen vergessen.“ Dann kommt die Zeit des dritten Vergessens: „Mama, ich habe einen Eintrag.“ „Was hast Du denn angestellt?“ „Ich habe die Hausarbeiten vergessen und danach vergessen, dass man in der Klasse nicht Fußball spielt.“ Zwischendurch kommt noch „Du Mama, die Schule kenne ich jetzt, kann ich wieder in den Kindergarten? Da haben wir viel mehr gespielt.“ Und dann noch eins: Bitte keine Eifersucht, die unbedingte Ergebenheit in die Worte des Klassenlehrers sind normal und Sie sind dagegen chancenlos.

Wenn Sie die erste Klasse hinter sich haben, können Sie die gleichen Weisheiten an die nächsten neuen 1. Klassen weitergeben. Die Jacken finden sich wieder an, das mit den Socken bringt auch keinen um und die Hausaufgaben, das klappt nach vielen Stunden harter Arbeit dann auch besser.

Sie haben alles richtig gemacht! Sie haben eine gute Schule für Ihr Kind gewählt! Ihr Kind ist hier in den besten Händen und den Rest schaffen Sie auch noch!

Kommen Sie gut über die ersten Wochen und vergessen Sie bitte unseren Förderverein nicht.

Für den Vorstand von  Paulus Kinder e.V.

Sabine Storberg, Vorsitzende und

Margarete Szczambura, stellvertretende Vorsitzende

Paulus Kinder e.V.,

Kontonummer 723997300, BLZ 100 400 00, bei der Commerzbank Berlin

Stand : 22.9.2009

zurück zur Seite Paulus Kinder e.V.                zurück zur Seite Fördervereine