Adventsbasar 2010

 

Erfolgreicher Adventsbasar der Gemeinde und Schule St. Paulus

 

Die Heiligen Petrus und Paulus meinten es dieses Jahr gut mit uns und unserem Adventsbasar. Eine leichte trockene Kälte, der Kirchhof von St. Paulus stellenweise zart mit Schnee bestäubt, klare Luft, was wollte man mehr verlangen. Unser Kirchhof wieder gut bestückt mit Ständen  unserer Gemeindegruppen und unserer Schule von St. Paulus. Und es gab eigentlich alles, was das vorweihnachtliche Herz so begehrt.

Angefangen bei P. Burkard und der Dominikanischen Gemeinschaft mit dem bewährten antiquarischen Edeltrödel, über die Adventskränze, Gestecke, Anhänger, Häkelarbeiten der Gruppe 60plus, die gefüllten Waffeln, Bastelarbeiten, Weihnachtstassen, Glühwein, Chili con Carne der Pfadfinder und des FFK von St. Paulus, über das Wärmecafe mit dem Büchertrödel, den geschmückten Türsträußen, Kinderspielzeug, MC’s, Gestricktem und Gesticktem und die Eine Welt AG mit Fair Trade-Artikeln, wie z. B. Kaffee, Tee, Schokolade und Honig, die leckeren selbst gemachten Kartoffelpuffer vom Kreuzbund und last not least Glühwein, Kaffee und Kekse bei Kolping und wieder Marmelade, Liköre, Kekse und Quarkkeulchen bei Familie Walde, war sozusagen erst die eine Hälfte unseres Basarangebots.

In der 2. Hälfte warteten die Schulstände von St. Paulus mit Schülern und Eltern – teilweise mit ihren Kooperationspartnern, wie „Frecher Spatz“ und Kita St. Laurentius, die selbstverständlich ebenfalls „ihren“ Erlös unserem gemeinsamen guten Zweck zur Verfügung stellten – mit weiteren vorweihnachtlichen Angeboten auf. Man sah Windlichter in verschiedensten Ausführungen, mit Weihnachtsmotiven bemalte Steine, mit Engeln bedruckte Küchenhandtücher, Engelchen als Schlüsselanhänger, Weihnachtskarten, Knallbonbons!!!, handgemalte Ikonen (5. Klasse)!!!, Weihnachtssüßigkeiten und –leckereien, Kekse, Waffeln, Kinderpunsch, Kakao, Erbsensuppe, Borscht und Grillwürste.

Als unser Pfarrer P. Jan um 13.00 Uhr den Adventsbasar eröffnete, war der Verkauf bereits in vollem Gange und der Kirchhof mit Besuchern gut gefüllt und die Stände teilweise sogar umlagert.

Die vorweihnachtliche Stimmung steigerte sich, als die Chöre auftraten. Den Anfang machte der Schulchor, begleitet und unterstützt von der Instrumentalgruppe der James-Krüss-Schule mit Weihnachtsliedern, die er teilweise auch bei seinem Auftritt vorm Schloss Bellevue beim Bundespräsidenten gesungen hatte. Es folgte die Bläsergruppe des Lehrerkollegiums der St. Paulus-Schule und zu guter Letzt umrahmte unser Kirchenchor mit seinen Liedern die vorweihnachtliche Stimmung beim Adventsbasar auf unserem Kirchhof.

Überhaupt verdichtete sich die vorweihnachtliche Atmosphäre als die Dunkelheit hereinbrach, die Lichterketten die Stände in ein warmes Licht tauchten und die Vorderfront unserer St. Paulus-Kirche wieder so schön angestrahlt wurde.

Und wenn dem ein oder anderen trotz warmen Herzens und heißer Suppe, Punsch, Kakao oder Glühwein im Magen doch etwas zu kalt wurde, konnte er sich in unserer Cafeteria im weihnachtlich geschmückten Albertus-Saal  aufwärmen, wieder liebevoll betreut von den Helfern um die Eltern-Kind-Gruppe mit dem bewährten Angebot von Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und lecker belegten Brötchen.

Da nimmt es nicht wunder, dass die Zeit bis 18.00 Uhr schneller als sonst verging. Während die einen noch letzte Verkäufe tätigten, räumten die anderen blitzschnell zusammen. Die meisten fleißigen Helfer des Adventsbasars waren so schnell verschwunden, dass die Helferschar zum Kirchhof aufräumen etwas übersichtlich war. Nun ja, es kann eben nicht alles perfekt sein.

Um so mehr hat sich die Kooperation von Gemeinde und Schule St. Paulus auch und gerade beim Adventsbasar bewährt und gestaltet sich von Jahr zu Jahr erfreulicher und erfolgreicher. Auch die neuerliche Steigerung des Gesamterlöses auf 5.220,27 Euro spricht da eine deutliche Sprache und ist Anlass zur Freude über das schöne Ergebnis für die guten Zwecke, die an anderer Stelle unserer Pfarrnachrichten genau aufgelistet sind.

Allerdings können wir für den Adventsbasar immer wieder noch fleißige (auch und gerade jüngere) Helfer gebrauchen. Und dass das Mittun an den Ständen beim Adventsbasar (auch das Vor- und Nachbereiten) durchaus Spaß machen kann, beweist der nachfolgende Stimmungsbericht vom Doppelstand des erstmalig vertretenen Wärmecafes.

In diesem Sinne ein frohes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr für Gemeinde und Schule St. Paulus

 

Ihr/Euer Peter-Jörg Preuschoff

Ihr/Euer Christian Sprenger

(aus Gemeindeheft "Januar 2011" der Pfarrei St. Paulus)

 

Stand 31.12.2010   

zurück zur Seite Projekte und Aktionen                                   zurück zur Seite Veranstaltungen